Bild

Spittel, Arnstadt

Kuratorium St.Georgs-
und St.Jacobs Stift e.V.

Zeitraum2000 - 2010
BGF3.130 m²
BRI9.530 m³
Kosten1,2 Mio. €
Lph1-5,
verform.ger.
Aufmass


Planungsbeteiligte    

StatikIB Dr. Krämer

 

 

Sanierung Vereinigtes St. Georgs- und St. Jakobsstift

Das sogenannte "Spittel" in Arnstadt gehört wohl zu den ältesten Baudenkmalen der 1300jährigen Stadt. In einer fast 600 jährigen Baugeschichte haben an diesem Haus fast alle Generationen vor uns ihre Spuren hinterlassen, an- und umgebaut, abgebrochen, aufgestockt und umgenutzt. Bis in die fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts hinein basierte die Existenz des Gebäudes auf einer Stiftung, deren Wiederbelebung sich das Kuratorium zur Sicherung der Interessen des Vereinigten St. Georgs- und St. Jacobs Stift e.V. zum Ziel gesetzt hat.

Große Teile des Gebäudes stehen leer und warten auf eine neue, der Tradition der Stiftung verpflichtete Nutzung. Ein klassizistischer Kirchsaal wird von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche als Kirchenraum genutzt.

Das Gebäude soll schrittweise gesichert und die stark gefährdete Bausubstanz nach und nach saniert werden.

In einem ersten Bauabschnitt wurde die Dachkonstruktion eines Gebäudeteils gesichert, instandgesetzt und verstärkt sowie die Dacheindeckung nach historischem Vorbild erneuert.