Bild

70. Grundschule Dresden

Landeshauptstadt Dresden
vertreten durch
STESAD GmbH

Zeitraum2011 - 2012
BGF1.850 m²
BRI6.550 m³
NGF1.430 m²
Kosten420.000 €
Lph2-9


Planungsbeteiligte    

StatikKUS Dresden
Elektrodecon® GmbH
Brand-HAHN+KOLLEGEN
schutzGmbH

 

 

Maßnahmen zur Verbesserung des vorbeugenden baulichen Brandschutzes

Das Schulgebäude wurde 1893 eröffnet und in der Folge mehrfach umgebaut, ergänzt und erweitert. Der originale Bau bestand aus einem zentralem Treppenhaus, zwei Klassenräumen im EG, einem Unterrichtsraum und der Lehrerwohnung im OG, Dachraum sowie einem Anbau an das Treppenhaus im EG (Schüler-WC).

1908 erfolgte im ersten Umbauschritt die Umwandlung der Lehrerwohnung zu einem vierten Klassenraum. 1923 wurden die beiden Seitenflügel mit Flachdach und mit vier weiteren Klassenräumen angebaut. Im Dachgeschoss befindet sich damals die Hausmeisterwohnung. In den Folgejahren wurde der Bau weiter umgestaltet. Der heutige Grundriss erschließt über Gangbereiche links und rechts des zentralen Treppenhauses jeweils zwei Unterrichtsräume und die dazugehörigen Nebenräume. Im EG und 1. OG sind Toiletten an das Treppenhaus angegliedert. Im UG befinden sich ebenfalls Unterrichtsräume, das Dachgeschoss wird für die Räume der Schulleitung und als Abstellraum genutzt. Die Außenwände sind in Massivbauweise ausgebildet. Die Geschossdecken über dem UG sind als preußische Kappen (Ziegelmauerwerk / Stahlträger) ausgeführt, in den weiteren Geschossen sind Holzbalkendecken auf Stahlträgern verbaut worden.

Zur Schaffung zweiter baulicher Rettungswege für das gesamte Objekt wurden an der Südfassade außenliegende Treppen vom Untergeschoss bis in das 1. Obergeschoss / Dachgeschoss angebaut.