Bild

32. Grundschule Dresden

Landeshauptstadt Dresden
vertreten durch
STESAD GmbH

BGF7.890 m²
BRI32.400 m³
NGF5.570 m²
1.BA
Zeitraum2011 - 2012
Kosten0,66 Mio. €
Lph2-9
2.BA
Zeitraum2014 - 2015
Kosten1,32 Mio. €
Lph2-9


Planungsbeteiligte    

StatikKUS Dresden
Elektrodecon® GmbH
Brand-HAHN+KOLLEGEN
schutzGmbH

 

 

Funktionsverbesserungen und Maßnahmen zur Verbesserung des vorbeugenden baulichen Brandschutzes

Das viergeschossige, voll unterkellerte Gebäude mit einem in Teilen ausgebauten Dachgeschoss wurde nach Plänen des Stadtbaurates Erlwein im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts in Massivbauweise mit Stahlbetondecken errichtet.

Die Erschließung des bestehenden Schulgebäudes bestand vor dem Umbau lediglich aus zwei Treppenhäusern, von denen nur eines das vierte Obergeschoss erreichte.
Im L-förmigen Grundriss ist das Haupttreppenhaus zentral angelegt und verbindet alle Geschosse, am Ende des südöstlichen Gebäudeschenkels erschließt ein zweites Treppenhaus das Gebäude bis ins dritte Obergeschoss. Im Zuge des Umbaus wurde dieses Treppenhaus bis zum vierten Obergeschoss erweitert.

Um die notwendigen zweiten baulichen Rettungswege im gesamte Gebäude sicherzustellen, wurde an der Giebelseite des nordöstlichen Gebäudeschenkels eine neue außenliegende Treppe errichtet.

Die innere Organisation des Gebäudes wurde durch wenige behutsame Eingriffe in den denkmalgeschützten Bestand verbessert.