Bild

Maschinenhaus Schloß Albrechtsberg

Landeshauptstadt Dresden
vertreten durch
KKG mbH Dresden

Zeitraum2009 - 2012
BGF360 m²
Baukosten620.000 €
Lph2-9

Planungsbeteiligte    

StatikIG Hochbau
Dresden

Denkmalgerechte Wiederherstellung der Gebäudehülle

Das Maschinenhaus wurde im Jahr 1852 zusammen mit dem Schloss Albrechtsberg errichtet. Es diente als Aufstellungsort für Pumpen und Öfen für Heizung und Wasserversorgung des Schlosses und für die Brunnenanlagen im Park.

Fassaden und Dächer des Gebäudes waren vor der Sanierung ein Konglomerat flickenartiger Eingriffe in ein wohlstrukturiertes Bauwerk des 19. Jahrhunderts.

Vor Beginn der Planung wurde das Gebäude einer restauratorischen Untersuchung unterzogen. Hierbei sollte auch geklärt werden, welche Veränderungen der inneren Organisation vorgenommen wurden. Durch zusätzliche Archivrecherchen wurde die originale Gestaltung der Dachflächen, der Dachkonstruktion und der verlorengegangenen Bauzier ermittelt. Aufbauend darauf wurde in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege die denkmalgerechte Restaurierung, Instandsetzung und Sanierung der Gebäudehülle geplant.

Die Maßnahme umfasste neben der Restaurierung noch vorhandener Fassadenflächen die Wiederherstellung und Ergänzung des teilweise abgebrochenen Südbaus sowie die Restaurierung und Wiederherstellung der historischen Tragkonstruktionen des Daches. Erhaltene Fenster und Türen wurden restauriert, verloren gegangene Elemente behutsam ergänzt.